EINRICHTUNGEN

Unsere Anlagen sind mit sorgfältigem Design und neuester technischen Innovation konzipiert und gebaut, um eine maximale Ausbeute zu erringen, vor allem fürsorglich auf das Wohl unseres Teams zu achten.

ZENTRALE

Das neue Verpackungszentrum, das am 18. Dezember 2015 eingeweiht wurde, befindet sich auf einem 45.000 m2 großen Grundstück und hat eine Grundfläche von 10.200 m2. Die Fläche der Halle unterteilt sich in einen zentralen Sektor für die Verarbeitung von 5.200 m2 und einer Abmessungen von 80 x 65 m, dazu kommen ein Büro auf zwei Etagen von 450 m2 (insgesamt 900 m2) und die Kartonzufuhrzone mit einer Abmessung von ca. 2.500 m2.
Der Bau dieser Anlagen bedeutete eine Investition von 6 Millionen Euro in Anlagen und Maschinen-Linien, welche dem neuesten Stand der Technik und optimalen Sicherheitsmaßnahmen entsprechen.
Die Einrichtungen wurden sowohl von den Technikern als auch vom Präsidenten sensibel und liebevoll durchdacht, die gleich allen Mitarbeiter und Unternehmen, die während der Bauphase eingegriffen haben, mit ihrer umfangreichen erworbenen Erfahrung zur Konstruktion des Gebäude beigetragen haben.
Während des Baus wurden die folgenden Richtlinien berücksichtigt, während man eine Reihe von klaren Zielen verfolgte:

Das Wohl der Angestellten:
Dies ist das Hauptziel des Unternehmens und deshalb wurden die Einrichtungen mit Liebe zum Detail in Themen wie Therme, Sanitäranlagen und Beleuchtung entworfen und bieten so die bestmöglichen Arbeitsbedingungen. Diese Bedingungen machen das Beste aus natürlichem Licht, schaffen einen freundlichen Arbeitsraum und Komfort, worin sich die Arbeitnehmer wohler fühlen. Das beeinflusst letztlich positiv ihr Gemüt und ihre Leistung. Das ist sehr wichtig, da in einem Unternehmen von Bio-Produkten, vor allem Tomaten, viele Arbeitsprozesse nicht automatisiert werden können, so dass wir in unserer Zentrale eine Belegschaft von mehr als 300 Arbeitern haben.

Energieeffizienz:
Im Einklang mit unserer Umweltphilosophie wollten wir diese Räumlichkeiten in Übereinstimmung mit unserem Respekt für die natürlichen Ressourcen als nachhaltiges und effizientes Gebäude entwerfen. Um dies zu erreichen, bemühten wir uns besonders, all die verschiedenen konstruktiven Lösungen für die Verkleidung der Halle genau zu studieren. Schließlich entschieden wir uns für eine hinterlüftete Fassade, verkleidet mit Dämmplatten, und eine Zwischendecke, um auch eine Luftkammer zu schaffen, welche thermisch viel besser funktioniert, mehrzellige Oberlichter aus Polycarbonat, etc.
Sanitäre und hygienische Oberflächen:
Bei der Durchführung der Verarbeitung der Lebensmittel legten wir hohen Wert auf die Qualität des Innenausbaus. Wir suchten makellose Oberflächen frei von Anbauten, losen oder hängenden Elementen, um die Ansammlung von Schmutz und Staub zu verhindern, vollkommen glatte Wände mit Versiegelungsbehandlung gegen die Festsetzung des Schmutzes.

PRODUKTIONSANLAGEN

Biosabor verfügt über mehr als 200 Hektar in eigener Produktion. Etwa 30% sind Neubauten in Multitunnel Struktur, mit der höchsten verfügbaren Technologie in Bezug auf die Strukturen, Bewässerung und Klimaanlagen.

Der Rest sind traditionelle Gewächshäuser vom Almeria-Typ “RASPA-AMAGADO” Typ, mit verbesserten Lüftungssystemen, maximaler Dichtheit und einer gründlichen Kontrolle des Bewässerungssystems.

In den letzten Jahren haben wir neue Betriebe entwickelt, um die Produktion im Sommer zu decken, es handelt sich hierbei um Freilandanbau oder durch Insektenschutznetze minimal geschützte Kulturen.

Gewächshäuser “MULTI-TUNNEL“ haben die höchste Technologie für strenge Kontrolle der klimatischen Bedingungen, da sie über Mechanisierung und Automatisierung von zenitalen und lateralen Ventilatoren (35% der belüfteten Oberfläche durch zenitale Belüftung) verfügen. Die Dichtigkeit dieser Strukturen ermöglicht eine einfache Kontrolle von Luftfeuchtigkeit und Temperatur im Gewächshaus, sodass wir die Pflanzen in einer optimalen Umgebung halten können. In diesen Betrieben pflegen wir die anspruchsvollsten und empfindlichen Sorten, deren höherer Wert durch komplizierte Zucht und guten Geschmack ausgezeichnet wird

Fast die Hälfte dieser Fläche verfügt über Heizungsanlagen für die Wintermonate. Dadurch können wir Qualität und Produktionsmenge auch in den kälteren und feuchten Zeiten beibehalten.

Die “RASPA-AMAGADO“ Gewächshäuser des Unternehmens sind hoch und haben die strengsten Mittel bei allen Blenden für maximale Dichtigkeit, so erzielen wir eine bessere Kontrolle über das Raumklima. Zwischen 6% und 12% der Oberfläche wird von oben belüftet, hierbei handelt es sich um einen wesentlichen Fortschritt, da diese Art von Konstruktionen nach traditioneller Weise eine belüftete Oberfläche zwischen 3% und 5% hatten.

In allen Gewächshäusern haben wir automatisierte Bewässerungssysteme, die auf eine ständige Überwachung der Bodenbedingungen ansprechen. Unsere Arbeit beinhaltet eine sehr verantwortungsvolle Wassernutzung. Wir fördern für die Kultur nur das notwendige Volumen. Heute haben wir die Auslaugungen beinahe völlig reduziert und es geschafft, den Wasserverbrauch den vergangenen Jahren gegenüber um 30-40% zu senken.

Von Anfang an haben wir Wert auf die Lage der landwirtschaftlichen Betriebe gelegt, um von allen Vorteilen des Mikroklimas hier im Südosten Spaniens zu profitieren. Diese Vorteile helfen uns jeweils in verschiedenen Kulturen und Jahreszeiten. Wir versuchen soweit wie möglich die für die Bewirtschaftungen abgelegene Gebiete zu wählen. Das Unternehmen besitzt Betriebe in verschiedenen Gegenden der Gemeinde Nijar und des Naturparks Cabo de Gata-Nijar, La Cañada, Retamar, der Küste Murcias, etc.

In allen Produktionseinheiten installieren wir bereits jedes Jahr ein Zweikammersystem, das uns nicht nur von weiterer Kondensation der Abdeckungen schützt, sondern auch uns eine bessere Thermowirkung für die Hallen mit Verringerung der Umgebungsfeuchtigkeit gewährleistet; sehr wichtige Vorteile, um die Proliferation von Pilzerkrankungen zu reduzieren. Über 5 Jahre lange Studien haben uns unsere Theorien bestätig und geholfen, die richtige Art von Plastikfolie für diese temporären Abdeckungen zu finden, die wir anfangs nur in den Wintermonaten einsetzten und die wir, aufgrund der erbrachten Vorteile bis zur Mitte der Saison verwenden.

Im Sommer zählen wir auf den Freilandanbau mit Insektenschutznetzen, welchen wir in abgelegenen Gebieten der Sierra Alhamilla und Sierra Nevada in  600 m bis 1000 m Höhe betreiben, um den so nützlichen Vorteil der Temperaturwechsel zwischen Tag und Nacht auszunutzen, der auf geringerer Höhe nicht existiert. Im Freien oder nur mit Insektennetzen geschützt, pflanzen wir die gleichen Gemüse, während in den Gegenden der Gewächshäuser die Temperaturen sehr begrenzend wirken.

 

Wir sind auf dem richtigen Weg der ökologischen Erzeugung durch die Werkzeuge, die wir verwenden, und die Mittel, die uns zur Verfügung stehen, um die Kulturen zu schützen. Aber der Erfolg der Effizienz unserer Kulturen ist auch auf die individuelle Behandlung Pflanze für Pflanze, zurückzuführen. Eine empfindliche und spezialisierte Arbeit, die ein angenehmes Arbeitsumfeld für das Personal erfordert; sowohl die Wichtigkeit von Ordnung und Sauberkeit in allen Arbeitszonen, als auch das Design und Verwaltung der Aufgaben schaffen einen abwechslungsreichen und angenehmen Arbeitstag.

In allen Betrieben gibt es Wohnungen für Feldarbeiter. Die dort lebenden Familien haben mehr Zeit für Haus und Familie, da sie keine Anfahrtszeiten haben. Zugleich fühlen sie als sich Mitglieder der Produktionseinheit. Für andere Arbeitnehmer, die außerhalb leben, haben wir Ruhebereiche, Kantinen und sanitäre Anlagen mit Duschen. Durch all diese Einrichtungen fühlen die die Arbeitsteams beteiligt und auf diese Weise wird die Effizienz in den landwirtschaftlichen Tätigkeiten Tag für Tag verbessert.